Schmuck in Funktion

Anlegen der Labienspange

Ihre Labienspange lässt sich leicht anlegen.
Sie wird an den kleinen Labien, den inneren Schamlippen, getragen und sollte vor Gebrauch mit warmem Wasser benetzt werden.
Das Anlegen funktioniert am besten in einer bequemen schrägen Rückenlage, im Stehen oder in der Hocke. Stellen Sie Ihre Beine etwas auseinander. Sie öffnen die Spange mit einer Hand, indem Sie die beiden kleinen Griffe am Spangenkopf mit Daumen und Zeigefinger zusammen drücken. Mit der anderen Hand halten Sie Ihre kleinen Labien zusammen und etwas nach vorn. Führen Sie nun die geöffnete Spange aus Richtung Bauchnabel von oben her darüber und lassen Sie dann die beiden Griffe wieder vorsichtig los, so dass sich die Spange schließen kann. Die beiden Bügel werden anschließend links und rechts der kleinen Labien möglichst nahe am Körper ausgerichtet. Die kleinen Vertiefungen an den Innenseiten der Bügel saugen sich ganz leicht an die weiche Haut des Intimbereichs an und halten die Labienspange in der gewünschten Position.
Bei geschlossenen Beinen bedecken nun Ihre äußeren Labien die beiden Bügel und oberhalb der Klitoris ist der Kopf der Spange mit seinem brillantbesetzten Deckelchen ganz reizvoll anzusehen. Sie haben die Spange richtig angelegt!
Die glasklare Acrylkugel können Sie vor oder nach dem Anlegen der Labienspange tief in die Vagina einführen. Auch diese sollte dazu vorher befeuchtet werden. Für eine anale Anwendung der Kugel ist die Festigkeit des feinen Kettchens nicht ausgelegt.
Sowohl die Labienspange wie auch die Kugel können unabhängig voneinander getragen werden. Neben der Sicherung des wertvollen Schmuckstücks kann die Acrylkugel aber auch eine weitere reizvolle Stimulation bieten. Als alternative Sicherungsmöglichkeit für die Spange ist die Verbindung mit einem Bauchkettchen sehr geeignet.
Bitte legen Sie Ihre Labienspange vor der Toilettennutzung ab. Sie könnte hier leicht verloren gehen.
Zum Ablegen öffnen Sie die Bügel in der Ihnen bekannten Weise und nehmen die Spange nach oben wieder ab. Die Acrylglaskugel ziehen Sie gefühlvoll an dem Gold- oder Silberkettchen wieder heraus. Bitte lockern Sie dabei gleichzeitig Ihre Beckenbodenmuskulatur.
Anschließend reinigen Sie den Schmuck komplett unter fließendem Wasser, besprühen ihn dann mit der beiliegenden, alkoholfreien(!) Desinfektionslösung und spülen ihn nach einer Minute Einwirkzeit erneut ab. Trocknen Sie nun die Spange, das Kettchen und die Kugel mit einem sauberen, weichen Tuch ab. Dann verwahren Sie Ihren wunderbaren Intimschmuck wieder in der extra dafür designten Schatulle.

Anlegen der Labienspange